Damenuhren

Auch in der Damenwelt ist die Armbanduhr nach wie vor ein gern getragenes Accessoire, welches es in beinahe unzähligen Ausführungen gibt. Du hast bestimmt schon mehr als 1000 Damen Uhren in deinem Leben gesehen und da stellt sich natürlich die Frage, welche für dich oder deine Freundin besonders geeignet ist.

Die passende Damenuhr

Was beinahe schon als allgemeine Weisheit im Schmuckkauf gilt, lässt sich hier auch gut auf Uhren anwenden: Nur kaufen, was persönlich auch gefällt. Solltest du überlegen eine Uhr zu verschenken, dann solltest du dir sehr sicher sein, dass sie der Person auch gefällt, weil Schmuck, der nicht gefällt, wird auch nicht getragen. Du bzw. die Person muss sich wohl fühlen! Außerdem gilt, dass der Ausdruck „passend“ hier immer relativ zur Person und vor allem auch zum Outfit gesehen werden muss – denn nicht jede Uhr sieht zu jedem Outfit gleich gut aus.

Faktoren einer Uhr

Uhren zeichnen sich in Ihrem Aussehen und in Ihrer Funktionsweise durch spezielle Faktoren aus und somit kann man auch an verschiedenen Parametern spielen, um am Ende zu einem Ergebnis zu kommen, welches perfekt zu einem passt – sprich: einem voll und ganz zusagt.

Das Armband

Generell ist das Armband einer Damenuhr schmaler und weniger wuchtig, als das einer Herrenuhren, denn Frauen haben in den meisten Fällen zartere und kleinere Handgelenke. Das Material des Armbands ist oft Geschmackssache, wobei heutzutage immer noch gilt, dass zu offiziellen Anlässen eher etwas aus Metall getragen wird. Wenn es also eher locker zugeht, dann bietet sich auch mal ein Lederarmband an – es wirkt frisch und fast schon sportlich.

Stil der Uhr

Manchmal kannst auch du gar nicht so genau festmachen, woran es liegt, aber manche Uhren wirken einfach eher elegant und manche eher sportlich. Wichtig ist jedenfalls, dass die Uhr zu dir passt und auch in gewisser Art und Weise die feminine Seite betont. Auch solltest du dir vorher überlegen, wofür du die Uhr brauchst, denn dementsprechend könnte es sein, dass sich eher Modelle anbieten, die spezielle Fähigkeiten besitzen, wie zum Beispiel eine Stoppuhr oder ähnliches.

Batterie oder Automatik?

Eine wichtige Frage, die oft mit einem Kostenaspekt zu tun hat. Quarzuhren (also mit Batterie betrieben) sind günstiger, als die im Gegensatz zu diesen aufwändigen Automatikuhren, bei denen besonders im „Handmade“ Bereich viel Zeit und Präzision nötig ist, um sie zum Laufen zu bringen.

Die Farbe der Damenuhr

Es gilt die Norm, dass du eher helle Grau- oder Goldgeldtöne tragen solltest, wenn du eine helle Haut hast. Umgekehrt machen sich Brauntöne auf dunkler Haut immer schick. Das Armband kann dabei einen schönen Kontrast bilden und somit nochmal einen passenden Akzent setzen.

Das Ergebnis: Eine schöne Damenuhr

Wenn die oben genannten Parameter so gewählt werden, wie sich die zukünftige Besitzerin der Uhr das wünscht, dann kommt am Ende eine Uhr heraus, die gefällt. Form, Farbe und insgesamt die Gestaltung kann dabei sehr individuell sein!

Es werden 1–9 von 594 Ergebnissen angezeigt